Sandro Botticelli (Fassung 2017)

6:11 Minuten

In diesem Film werden Leben, Schaffen und die wichtigsten Werke von Sandro Botticelli vorgestellt.

Gemeinsam mit Leonardo da Vinci und Michelangelo ist Botticelli das dritte Genie, das im 16 Jahrhundert in der Toskana geboren wurde. Er malte religiöse Darstellungen, eine Anzahl an Madonnenbildern, Porträts und mythologische Bilder. Sein ganzes Leben ist Botticelli seiner Heimatstadt Florenz verbunden. Er gehört zum kulturellen Kreis, der sich um die Medici-Fürsten gebildet hat.

Botticellis Madonnenbilder machen ihn schnell berühmt. Es gibt zahlreiche Variationen dieses Motivs. Seine beiden Meisterwerke erschafft Botticelli im Auftrag der Medicis. Lorenzo il Magnifico lässt ihn in der Villa di Castello zunächst die „Allegorie des Frühlings“ erschaffen. Dieses Gemälde hat mit seiner ornamentalen Leichtigkeit der Linien noch den Jugendstil im 20. Jahrhundert inspiriert.

Botticellis zweites Hauptwerk, „Geburt der Venus“, entsteht um 1485. „Der Frühling“ und die „Venus“ stellen das hohe höfische Ideal der Liebe dar und stehen repräsentativ für das Schaffen in der Frührenaissance.

Zurück