Michelangelo

6:21 Minuten

In diesem Film werden Leben, Schaffen und die wichtigsten Werke von Michelangelo Buonarroti vorgestellt.

Gemeinsam mit Leonardo da Vinci und Raffael ist Michelangelo der herausragende Vertreter der Hochrenaissance. Michelangelo di Lodovico Buonarroti Simoni, so sein vollständiger Name, betrachtet sich in erster Linie als Bildhauer. Allerdings arbeitet er auch als Maler, Zeichner und Architekt.

In seiner ersten Zeit in Rom ab 1496, Michelangelo ist da gerade einmal einundzwanzig Jahre alt, schafft er bereits Meisterwerke, die in der Kunstgeschichte einmalig sind. So zum Beispiel eine Pieta, wie man die Darstellung Marias mit dem toten Jesus nennt. Ein weiterer Meilenstein ist Michelangelos David, der im Augenblick vor dem Kampf gegen Goliath dargestellt wird

Michelangelo wechselt zeitlebens zwischen Florenz und Rom. In seiner Heimatstadt Florenz sind es die Fürsten der Medici-Familie, denen er verbunden ist, in Rom sind es die Päpste, die ihm große und auch gut bezahlte Projekte erteilen.

Im Mai 1508, mit 33 Jahren, beginnt er mit seinem wohl berühmtesten Fresko. Insgesamt malt Michelangelo bis 1512 über 300 Gestalten in der Sixtinischen Kapelle im Vatikan. Die Darstellung des Jüngsten Gerichts wird ihn am gleichen Ort noch einmal sieben Jahre lang beanspruchen. In diesem Fresko wird die gesamte künstlerische Kraft Michelangelos deutlich. Seine Meisterwerke übertragen das Schönheitsideal der Antike neu und eigenständig in die Zeit der Hochrenaissance.

Zurück