Treibhauseffekt - chemisch betrachtet

7:05 Minuten

Dieser Film beschäftigt sich mit dem Treibhauseffekt, genauer gesagt: mit dem atmosphärischen Treibhauseffekt, seinen Ursachen und seinen Folgen.

Die Wärmestrahlung der Sonne besteht - wegen ihrer enormen Oberflächentemperatur von etwa 5600 °K - aus kurzwelligem Infrarot. Für diese Wellen ist das Glas oder Acrylglas des Gewächshauses genau so transparent wie für sichtbares Licht.

Durch diese Wärmestrahlung erhöht sich die Temperatur im Gewächshaus, wodurch das Innere des Gewächshauses nun wieder selbst zum Wärmestrahler wird. Da die Temperatur hier drinnen aber wesentlich tiefer ist als die der Sonnenoberfläche, besteht diese Wärmestrahlung aus langwelligem Infrarot. Und dafür ist das Glas oder Acrylglas des Gewächshauses beinahe undurchlässig.

Diese unterschiedliche Durchlässigkeit für verschiedene Strahlungen nennt man "selektive Transparenz".

Die Treibhausgase, allen voran Kohlenstoffdioxid, haben eine ähnliche Wirkung wie das Glas des Gewächshauses.

Zurück