Gerechter Lohn - Tarifkonflikte (Fassung 2017)

5:01 Minuten

In diesem Film werden die Themen "gerechter Lohn" und "Tarifkonflikte" behandelt.

Was ist ein guter, ein für eine bestimmte Arbeit angemessener Lohn? Wer soll wie viel verdienen? In Deutschland regelt das in den meisten Fällen ein Tarifvertrag. In Tarifverträgen wird ein leistungsgerechter Lohn vereinbart, also die Höhe der Bezahlung und die inhaltlichen Anforderungen der Arbeit. Außerdem werden z.B. die Arbeitszeiten und die Urlaubsansprüche festgelegt.

Tarifverträge werden zwischen Vertretern von Arbeitgebern – üblicherweise Arbeitgeberverbänden – und Vertretern der Arbeitnehmer – den Gewerkschaften – aus einer bestimmten Branche ausgehandelt. Ganz allgemein überlegen sich Arbeitgeber und Arbeitnehmer also, zu welchen Bedingungen sie ein Arbeitsverhältnis führen wollen und können. Jede Partei stellt ihre Forderungen und wägt das Für und Wider der Angebote der Gegenseite ab.

Tarifverhandlungen laufen in Deutschland zumeist nach einem festen Schema ab. Wird keine Einigung erzielt, kann zunächst ein Schlichter beauftragt werden, der als neutrale Person zwischen den beiden streitenden Parteien vermittelt. Ist auch dies erfolglos und scheitert die Schlichtung, bereitet die Gewerkschaft oft einen Arbeitskampf vor. Bevor längere Streiks stattfinden müssen allerdings mindestens 75 Prozent der abstimmenden Gewerkschaftsmitglieder damit einverstanden sein. Auch während oder nach dem Streik verhandeln die Parteien weiter – bis ein Tarifvertrag gefunden wird, der einen guten Kompromiss zwischen den Forderungen der beiden Seiten darstellt. Am Ende dieses Filmes finden Sie eine Zusammenfassung der Inhalte in Form eines Glossares.

Zurück